Unsere Aussensternwarte

etwa 25km ausserhalb von Regensburg haben wir unsere Aussensternwarte errichtet.

Wir, das sind Georg Schmidbauer, Christian Fuchs und Philipp Keller.

Es handelt sich bei der Sternwarte um eine abschiebbare Hütte. Dabei wird nicht nur das Dach, sondern die komplette Hütte abgeschoben. Die Hütte ist mit Abmessungen von 4mx10m relativ geräumig. Es sind 3 Parzellen für Teleskope bis 80cm vorgesehen. In der Mitte werden wir eine 400mm f/2 Schmidtkamera zusammen mit dem MSC1900 auf einer Knicksäule montieren, ganz hinten wird ein 500mm f/5.6 Newton für 6x8-Format und vorne (Christian schaufelt hier gerade das Fundament für dieses Teleskop) kommt unser 80cm Photonsucker.

Eine klassiche Kuppel kam für uns aufgrund des Kuppelseeings von Beginn an nicht in Frage. Daß wir die komplette Hütte abschieben hat praktische Gründe:  Zum einen kommt man besser an den Horizont (wichtig für unsere Kometenbeobachtungen), zum anderen kann man dann die äusseren Teleskope relativ weit nach aussen setzen und gewinnt so Platz. Nachteilig die Windanfälligkeit und der erhebliche Taubeschlag.

Aktueller Stand:
Derzeit ist vieles noch nicht fertiggestellt, aber wir haben immerhin schon unser MSC1900 auf einer AD7 Montierung provisorisch ausgestellt. Die MSC1900 ist auf dem Bild rechts im Hintergrund zu sehen.

Im Vordergrund steht Christian Fuchs, der gerade die Fundamente für unseren Photonsucker aushebt.

ChristianSchaufelt.jpg (81880 Byte)

Die Sternwarte selbst ist mit einer Alarmanlage ausgerüstet, die mit einem naheliegenden Bauernhof verbunden ist, dessen Besitzer für seinen gekonnten Umgang mit Kimme und Korn bekannt ist.

MSC1900

Msc1900.tif (257364 Byte)

Das MSC1900 ist ein monozentrisches Schmidt-Cassegrain. Dabei liegt der Krümmungsmittelpunkt des sphärischen Haupt- und des sphärischen Sekundärspiegels in der Mitte der Schmidtplatte (links im Bild). Die freie Öffnung beträgt 445mm, die Systembrennweite beträgt 1900mm. Die Kamera liefert gestochen scharfe Abbildungen auf dem gesamten 4x5" Format. Allerdings muss der Film auf eine Kalotte mit Radius 1900mm angesaugt werden.

Die Optik habe ich während meinem Studium selber geschliffen, den Tubus hat Georg Schmidbauer gefertigt.

Hier noch die Spotdiagramme:

Aussen_MSC1900Spot.JPG (47971 Byte)

Eine Hale-Bopp-Aufnahme mit diesem Gerät:

halebopp.jpg (72467 Byte)

Demnächst hier mehr Aufnahmen !