80cm Teleskop der Max Valier Sternwarte, Bozen

Ende Mai 2002 haben wir das 80cm Teleskop für die Sternwarte Max Valier in Bozen installert.
Die Sternwarte auf einer Höhe von 1350m befindet sich in einer wirklich reizvollen Umgebung mit Blick auf die Dolomiten und bietet auch einen relativ dunklen Himmel und nach ersten Beobachtungen wohl auch gutes Seeing.

Bei dem Teleskop handelt es sich um das erste 80cm einer Serie von parallaktisch montierten Teleskopen mit Friktionsantrieb, den wir auch schon bei unserem 80cm Pollux mit Erfolg eingesetzt haben. Weitere Teleskope dieser Bauart kommen nach Wien, Villingen, Peking und Taiwan.

Die Nachführung wird zusätzlich durch hochauflösende Encoder in Echtzeit korrigiert. Allerdings liegt aufgrund der extrem präzisen Mechanik auch ohne Encoder der RMS-Nachführfehler bereits weit unter 1" pro Minute.

Das Teleskop ist für eine komplette Internetansteuerung geeignet. Die Software kann dabei neben dem Teleskop sowohl die komplette Kuppel wie auch z.B. die motorischen Spiegelabdeckungen steuern.

Kuppel_m.jpg (54395 Byte)

Optik
Wir setzen eine 80cm f/10 Cassegrain-Optik von LOMO ein. LOMO ist bekannt für Optiken herausragender Qualität. Das Interferogramm dieser Cassegrain-Optik (Nr. 195) spricht für sich. Es wurde in Autokollimation erstellt.

Cass800-195A_m.jpg (102743 Byte)

Mechanik

Wie auch bei dem 1.2m in Trebur und unserem eigenen 80cm Pollux Teleskop verwenden wir einen Friktionsantrieb. Die Spiegellagerung ist eine Lasalle-Lagerung (komplett kugelgelagert) und alle Teile sind mittels FEM berechnet und für minimale Durchbiegung und maximale Eigenfrequenzen optimiert. Weitere Details finden Sie unter Sternwarten / Teleskope.

Steuerung

Natürlich wird hier auch unsere bewährte Autoslew-Steuerung eingesetzt. Die Steuerung kontrolliert die Achsen des Teleskops, den Okularauszug, Spiegelabdeckungen und die Kuppel (eine 6.5m Baader-Kuppel).
Am Teleskoptubus wird permanent die Temperatur gemessen und die Fokusposition automatisch kompensiert.

Der Autoslew-PC kann mittels RS232 und dem ACL-Protokoll komplett ferngesteuert werden. Dadurch kann man spielend leicht komplette Beobachtungsprogramme entwerfen.

MainFrame_s.jpg (38444 Byte)


Aufbau

GabelKnappÜberSockel_m.jpg (38912 Byte)
Montage der Gabel auf dem vorbereiteten Sockel

TubusImSpalt_s.jpg (32375 Byte)
Der Tubus wird durch den Kuppelspalt gehoben

TubusAufGabel_m.jpg (45550 Byte)
Montage des Tubus auf der Gabel

Teleskop2_m.jpg (114015 Byte)
...und das fertige Teleskop

StarObserver Artikel über das MaxValier Teleskop

Page1+2_s.jpg (61836 Byte)
Seite 1+2, klicken für volle Auflösung

Page3+4_s.jpg (68007 Byte)
Seite 3+4, klicken für volle Auflösung

Page5+6_s.jpg (70310 Byte)
Seite 5+6, klicken für volle Auflösung

Page7+8_s.jpg (60612 Byte)
Seite 7+8, klicken für volle Auflösung

Wenn Sie Interesse an einer Spezifikationsliste oder einem Angebot haben, setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung.